News Ticker

Lufthansa: Kabinenpersonal fehlt

Lufthansa hat mitten in der Hauptreisezeit ein Problem: Es fehlen Flugbegleiter. Einzelne Flüge sind dadurch bereits ausgefallen bzw. wurden mit reduzierter Crew geflogen.

Hoher Krankenstand: Crews verkleinert, Flüge gestrichen
Mitten in der Sommerferienzeit fehlt bei der Lufthansa massiv Kabinenpersonal. Aus diesem Grund seien bereits einige Flüge ausgefallen bzw. mit verkleinerten Besatzungen geflogen worden, sagte der Vorsitzende der Flugbegleiter-Gewerkschaft Ufo, Nicoley Baublies. Schuld an der misslichen Lage sei ein überdurchschnittlich hoher Krankenstand von etwa 8 Prozent seit Mai dieses Jahres Damit könne man die Dienstpläne nicht mehr erfüllen.
Der Gewerkschafter sieht in den häufigen Fehlzeiten eine Reaktion des Personals auf ständige Kritik und höhere Anforderungen. Seiner Ansicht nach sei kein Wunder, dass die Leute mental und moralisch abbauten.

Lufthansa dementiert Flugausfälle
Seitens der Lufthansa wurde der über dem Durchschnitt liegende Krankenstand bestätigt, Flüge seien deswegen jedoch nicht ausgefallen. Zudem sei es so, dass nur bei monatlich etwa 50 Langstreckenflügen eine meist um eine Kraft reduzierte Crew eingesetzt werde. Da Lufthansa auf ihren Flügen regelmäßig sowieso mehr Personal einsetze als von behördlicher Seite vorgeschrieben, merke das der Passagier gar nicht. Zudem hat Lufthansa Personalschulungen abgesagt und die maximal mögliche Flugstundenzahl pro Monat für Flugbegleiter von 87 auf 94 erhöht.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*